Home » Allgemein » Schulschließung während der COVID-19-(Coronavirus SARS-CoV-2)-Epidemie

Schulschließung während der COVID-19-(Coronavirus SARS-CoV-2)-Epidemie

[Update 06.04.2020 – 14:45 Uhr]

Seit Montag, den 16. März 2020, bis Sonntag, den 19. April 2020 (aktueller Stand), findet an den Schulen kein Präsenzunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler haben für die Zeit vom 16. März 2020 bis 3. April 2020 Lernhinweise bekommen. Die Kontaktdaten der Eltern und Schüler/Schülerinnen sollten bei den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen hinterlegt werden.

Nur an die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6

Notbetreuung während der Wochentage:

Soweit Sie als Eltern in einem systemrelevanten Beruf (s. Liste im Anhang des Antrags 1) arbeiten, bietet die Schule (auch während der Osterferien) eine Notbetreuung an.
Falls Sie in einem solchen Bereich arbeiten und keine anderweitige Betreuung organisieren können, melden Sie ihr Kind bitte umgehend bei der Schulleitung mit Antrag 1, der vom Arbeitgeber unterschrieben werden muss, an.

Notbetreuung während der Wochenenden und Feiertage:

An Wochenenden/Feiertagen dürfen nur Eltern, bei denen einer in der Kranken- und Gesundheitsfürsorge (s. Liste im Anhang des Antrags 2) sowie im Rettungsdienst arbeitet und der andere Elternteil in einem systemrelevanten Beruf in genau dieser Arbeitszeit eingesetzt ist, ihre Kinder in die Notbetreuung schicken.
Falls Sie diese Kriterien erfüllen und keine anderweitige Betreuung organisieren können, melden Sie ihr Kind bitte umgehend bei der Schulleitung mit Antrag 2, der von beiden Arbeitgebern unterschrieben werden muss, an. Der Antrag sollte zwei Tage vor der benötigten Betreuung in der Schule eingegangen sein.

Sollte ein unvorhergesehener Bedarf an den Feiertagen bestehen, kann über die Hotline-Notbetreuung +49(0)69/38989128 (täglich 08:00 – 16:00 Uhr) ein Betreuungsplatz vermittelt werden.

Marc Peschke
Schulleiter

+++ News +++

News-Archive