Home » Schule » Schulgeschichte

Schulgeschichte

1874 gegründet als Töchterschule der Farbwerke Höchst
1896 Umwandlung in eine städtische Schule
1946 Umbenennung in Helene-Lange-Schule
1974 Einführung der Koedukation
1975 Bildung einer gemeinsamen Oberstufe mit der Leibnizschule, aus der das
Friedrich-Dessauer-Gymnasium hervorgegangen ist.

DIE HELENE-LANGE-SCHULE HEUTE

Die Helene-Lange-Schule bildet zusammen mit der Leibnizschule und dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium einen Schulverbund, was eine enge personelle und pädagogische Kooperation zur Folge hat. So unterrichten Lehrer der Helene-Lange-Schule auch am Friedrich-Dessauer-Gymnasium und umgekehrt. Fast alle Schülerinnen und Schüler wechseln nach der 10. Klasse zum Friedrich-Dessauer-Gymnasium, um dort das Abitur abzulegen.

+++ News +++

25.06. – 05.08. Sommerferien
02.08. Nachprüfungen