Home » Allgemein

Archiv der Kategorie: Allgemein

Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht

[Update 18.05.2020]
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach der Aussetzung des Präsenzunterrichts am 16. März 2020 beginnt nun wieder eine Öffnung der Schule.

1. Der Unterricht beginnt schrittweise ab dem 18. Mai 2020

  • Genauere Informationen erhalten Sie durch den Elternbrief, der über die Elternbeiräte der Klassen verschickt wird.
  • Auch die Fächer, die unterrichtet werden, entnehmen Sie bitte dem über die Elternbeiräte versandten Elternbrief und den Anlagen.
  • Die Schülerinnen und Schüler müssen die entsprechenden Bücher und Hefte mit in die Schule bringen.
  • Bitte schicken Sie Ihre Töchter und Söhne an ihrem ersten Schultag frühzeitig in die Schule (ca. ab 7.30 Uhr), damit sie die Hygienemaßnahmen durchlaufen können:
(mehr …)

Aktuelle Informationen zur Schulschließung während der COVID-19-(Coronavirus SARS-CoV-2)-Epidemie

Update 17.04.2020:

Wie der Kultusminister auf seiner Pressekonferenz am 16. April 2020 erklärt hat, startet der Schulunterricht in Hessen schrittweise ab dem 27. April 2020.

Bis weitere Informationen durch das Staatliche Schulamt Frankfurt folgen, bedeutet dies für die Helene-Lange-Schule:

  • Der Präsenzunterricht für die Schüler der Helene-Lange-Schule wird voraussichtlich erst im Mai 2020 wieder starten.
  • Vorerst werden die Schülerinnen und Schüler wieder Lernhinweise und Aufgaben zum Üben von Ihren Lehrern erhalten.
  • Die Kontaktdaten der Eltern und Schüler/Schülerinnen sollten bei den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen hinterlegt sein.

Nur an die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6

Notbetreuung während der Wochentage: Soweit Sie als Eltern in einem systemrelevanten Beruf (s. Liste im Anhang des Antrags 1) arbeiten oder Alleinerziehende/Allleinerziehender sind, bietet die Schule eine Notbetreuung an. Auch Kinder, bei denen die Betreuung aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist, müssen in die Notbetreuung aufgenommen werden.
Falls Sie keine anderweitige Betreuung organisieren können, melden Sie ihr Kind bitte umgehend bei der Schulleitung mit Antrag 1, der vom Arbeitgeber unterschrieben werden muss, an.

Schulschließung während der COVID-19-(Coronavirus SARS-CoV-2)-Epidemie

[Update 06.04.2020 – 14:45 Uhr]

Seit Montag, den 16. März 2020, bis Sonntag, den 19. April 2020 (aktueller Stand), findet an den Schulen kein Präsenzunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler haben für die Zeit vom 16. März 2020 bis 3. April 2020 Lernhinweise bekommen. Die Kontaktdaten der Eltern und Schüler/Schülerinnen sollten bei den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen hinterlegt werden.

Nur an die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6

Notbetreuung während der Wochentage:

Soweit Sie als Eltern in einem systemrelevanten Beruf (s. Liste im Anhang des Antrags 1) arbeiten, bietet die Schule (auch während der Osterferien) eine Notbetreuung an.
Falls Sie in einem solchen Bereich arbeiten und keine anderweitige Betreuung organisieren können, melden Sie ihr Kind bitte umgehend bei der Schulleitung mit Antrag 1, der vom Arbeitgeber unterschrieben werden muss, an.

Notbetreuung während der Wochenenden und Feiertage:

An Wochenenden/Feiertagen dürfen nur Eltern, bei denen einer in der Kranken- und Gesundheitsfürsorge (s. Liste im Anhang des Antrags 2) sowie im Rettungsdienst arbeitet und der andere Elternteil in einem systemrelevanten Beruf in genau dieser Arbeitszeit eingesetzt ist, ihre Kinder in die Notbetreuung schicken.
Falls Sie diese Kriterien erfüllen und keine anderweitige Betreuung organisieren können, melden Sie ihr Kind bitte umgehend bei der Schulleitung mit Antrag 2, der von beiden Arbeitgebern unterschrieben werden muss, an. Der Antrag sollte zwei Tage vor der benötigten Betreuung in der Schule eingegangen sein.

Sollte ein unvorhergesehener Bedarf an den Feiertagen bestehen, kann über die Hotline-Notbetreuung +49(0)69/38989128 (täglich 08:00 – 16:00 Uhr) ein Betreuungsplatz vermittelt werden.

Marc Peschke
Schulleiter

Beratungsmöglichkeiten in Belastungssituationen

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

es ist nun schon die zweite Woche ohne den regulären Schulbetrieb vergangen. Konkret bedeutet das für euch sicher, dass ihr einiges neu strukturieren müsst. Sowohl die Eltern als auch die Kinder sind zuhause, müssen von zuhause Arbeiten oder Lernen. Das kann herausfordernd sein!

Wir sind uns bewusst, dass diese Ausnahmesituation viel Kraft kostet und es auch mal zu Konflikten kommt. Um Sie und euch in dieser Zeit nicht alleine zu lassen, möchten wir über folgende Beratungsmöglichkeiten informieren:

Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche – 116 111
Nummer gegen Kummer als Elterntelefon – 0800 111 0550
Kinderschutztelefon – 0800 2010 111 (http://kinderschutz-frankfurt.de/)

Alle Nummern sind kostenlos und anonym nutzbar.

Auch die an der Schule tätigen Sozialpädagoginnen Magdalena Glaab, Meike Beelitz und Victoria Jürgens sind für Sie unter den folgenden E-Mail-Adressen zu erreichen:



Viel Kraft und Gesundheit!

Arbeitsaufträge für die unterrichtsfreie Zeit

Da ab dem 16.03.2020 der reguläre Schulbetrieb an allen Schulen eingestellt wurde, hatten die Schülerinnen und Schüler der Helene-Lange-Schule an diesem Montag noch einmal die Gelegenheit, Arbeitsmaterial und Arbeitsanweisungen in der Schule zu bekommen. Schülerinnen und Schüler, denen dies nicht möglich war, werden gebeten, die entsprechenden Materialen über Mitschüler (E-Mail, Chats, etc.) zu organisieren oder in den nächsten Tagen in der Helene-Lange-Schule abzuholen/abholen zu lassen. Alternativ kann den Lehrkräften auch eine E-Mail geschrieben und nach den Unterlagen gefragt werden.

Die Wochen bis zu den Osterferien sind keine Ferien und sollen von den Schülerinnen und Schülern zum selbstständigen Lernen und Üben genutzt werden. Die Ergebnisse und/oder der jeweilige Lernstand werden bitte, wie am Montag bereits mitgeteilt, dem jeweiligen Fachlehrer z. B. per E-Mail, Post oder nach den Ferien übergeben. In der Regel reicht eine Abgabe pro Woche , da fast alle Lehrkräfte Wochenpläne für ihre Fächer ausgeteilt haben. Auch bei Rückfragen sind die meisten Lehrkräfte per E-Mail weiterhin erreichbar.

Als Eltern weisen Sie Ihre Kinder bitte noch einmal darauf hin, wieso alle Schulen geschlossen sind und dass Gruppenbildungen gefährlich sind. Jeder Schülerin und jedem Schüler sollte die eigene Verantwortung für die Gesundheit aller in dieser Zeit noch einmal klar gemacht werden. Mobile Geräte und das Internet stehen in der Regel allen zur Verfügung, um sich miteinander auszutauschen und soziale Kontakte zu pflegen, ohne sich gegenüber stehen zu müssen.

Falls die E-Mail-Adresse der Lehrkräfte nicht bekannt sind, können diese über nachgefragt werden.

Schulschließung wegen Corona-Virus

Update [15.03.2020 – 14:30 Uhr]
Update [21.02.2020 – 12:00 Uhr]

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

gemäß der Pressemitteilung der Hessischen Landesregierung findet ab Montag, den 16. März 2020, in den Schulen kein Unterricht mehr statt.

Die Schulleitung der Helene-Lange-Schule hat daher Folgendes entschieden:

Die Schülerinnen und Schüler sollten am Montag zur dritten Stunde in die Schule kommen und sich zur Absprache mit dem Klassenlehrer im Bereich der Schule treffen, um

  • Hinweise für das Lernen während der drei Wochen zu bekommen,
  • ihre Kontaktdaten (Mail) mitzuteilen, falls diese noch nicht vorliegen, und
  • ihre Spinde zu leeren und ihre persönlichen Lernmaterialien aus den Schulen zu holen.

Nach der Besprechung mit dem Klassenlehrer gehen die Schülerinnen und Schüler individuell nach Hause. Unterricht findet nach gegenwärtigem Stand erst ab dem 20. April wieder statt. Daher ist es entscheidend, dass die Schulbücher und Hefte am Montagmorgen für die Arbeit für zuhause abgeholt werden.

WICHTIG:
Bitte erklären Sie Ihren Söhnen und Töchtern, dass sie KEINE Ferien haben.
In der Zeit bis zu den Osterferien sollen sie sich nicht in Gruppen im Park, in der Stadt oder an privaten Orten treffen. Der Unterricht wird eingestellt, um diese Gruppenbildung zu verhindern; das Virus kann sich aber ausbreiten und Sie und Ihre Familien gefährden, wenn Sie sich weiterhin in Gruppen treffen. Der sicherste Ort ist Zuhause (s. Hinweise des Hessischen Kultusministers).

Nur an Eltern von 5.- und 6-Klässlern:
Soweit Sie als Eltern in einem systemrelevanten Beruf (z.B. Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal etc., vgl. Seite des HKM) arbeiten, bietet die Schule eine Notfallbetreuung an.
Melden Sie sich, falls Sie in einem solchen Bereich arbeiten und keine anderweitige Betreuung organisieren können, bitte umgehend bei der Schulleitung und legen Sie eine entsprechende Bescheinigung vor.

Unterrichtsausfall Sturm Sabine

Auf Grund der aktuellen Sturmwarnungen fällt der Unterricht am Montag, den 10.02.2020 im Höchster Schulverbund und damit auch an der Helene-Lange-Schule aus.

Alle Kolleg*innen haben soweit Anwesenheitspflicht.

+++ News +++

News-Archive