Home » Berichte » Handyzone oder Fußballturnier? Die Vollversammlung an der Hela

Handyzone oder Fußballturnier? Die Vollversammlung an der Hela

W-LAN an der Schule und mehr Freiheiten für die neunten Klassen – das sind nur wenige der vielen Versprechen unserer Schulsprecherkandidaten.
Doch wie sollen diese umgesetzt werden? Schüler stehen Frage und Antwort.

Die diesjährigen Schülersprecherkandidaten Firdaous (10b), Nivisan (10b) und Emina (10c) gaben am Montag, den 26. August in der Aula der Helene-Lange-Schule vor den etwa 600 Schülern ihre Ziele für das Schuljahr 2019/20 bekannt. Außerdem kandidierten Sumaya (7e) und Asli (7e) für das Amt des Unterstufensprechers. Neben den fünf motivierten Schülern stellte sich die Verbindungslehrerin Frau Gerlach vor. Diese kandidiert für eine zweite Amtszeit. Es gab ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen unter den Schülern.

„Seit wann es die gibt? Gute Frage!“ , antwortet Bernd Graupner lachend, als wir ihn in seinem Schulleitungsbüro zu der Vollversammlung befragen. Er lässt sich etwas tiefer in seinen Sessel fallen und fängt an, genauer über die Frage nachzudenken. Leider gibt es dazu keine ganz genaue Antwort. Wir geben uns damit zufrieden, dass es mindestens 3 bis 4 Jahre sein müssten.

Am 26.08.2019 war es dann so weit: An der Helene-Lange-Schule in Höchst fand die diesjährige Schülervollversammlung statt. Es ging um organisatorische Themen für dieses Schuljahr. Der Schulleiter Herr Peschke eröffnete die Veranstaltung mit einer Rede, in der er die aktuelle Situation ansprach: Die Schulsprecher und die Verbindungslehrkraft müssten neu gewählt werden.

Zu den Kandidaten hierfür zählten Nivisan (10b), Emina (10c) und Firdaous (10b). Alle drei sprachen unter anderem die Themen Hygiene in der Schule, die Mittagspausen, die Raumgestaltung und die Handynutzung in einer Handyzone an.

Danach folgte die Rede von Frau Gerlach, die erneut für das Amt der Verbindungslehrerin kandidierte. In ihrer Rede betonte sie, wie wichtig die SV für die Schule sei. Außerdem erwähnte sie den Winterball, der als Aushängeschild der Schule gelte. Sie verkündete stolz: „Ein besonderes Herzstück ist für mich der Winterball. Erstmals vor zwei Jahren durchgeführt, kann man schon sagen, dass er ein fester Bestandteil unseres Schuljahres ist.“

Anschließend stellte die SV mögliche Lösungen für die aktuelle Toilettensituation vor. Durch freiwillige Spenden erhoffen sie sich, die Sanierung der Toiletten vorantreiben zu können.

Zum Schluss wurden die jetzige 8d und 10d als Sieger des letztjährigen Fußballturniers mit einem großen Applaus und Pokalen geehrt. Es war wirklich eine herausragende sportliche Leistung.

Bei einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen setzten sich schließlich  Emina (10c) und Nivisan (10b) als Schulsprecher durch. Ihre Stellvertreterin ist Firdaous (10b). Sumaya (7e) gewann die Wahl des Unterstufensprechers, sie wird von Asli (7e) vertreten. Als Verbindungslehrerin wurde Frau Gerlach mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt.

Wir fragen Herrn Graupner, weshalb wir die Vollversammlung brauchen, woraufhin er uns erklärt, dass auf der Pflichtveranstaltung die Schülervertreter, die Schulsprecher sowie der Verbindungslehrer gewählt und gegebenenfalls besondere sportliche Leistungen von Schülerinnen und Schülern geehrt werden. Auf die Frage, wer die Vollversammlung denn organisiere, antwortet er schelmisch grinsend, dass die Lehrkräfte diese Aufgabe gerne auf die Schülervertretung abwälzten. Die letzte Frage dieses Interviews war, wer alles an der Vollversammlung teilnehme. „Das ist doch klar: alle Schüler!“ Asmithaa, Anton, Dina, Katharina, Manon, Melda, Nenyo, Paul und  Saerah (aus dem WU-Kurs „Journalistisches Schreiben“)

+++ News +++

10.09. Gesamtkonferenz ab 14:30 Uhr
10.09. Elternbeiratssitzung ab 17:30 Uhr
18./19.09. Schulfotograf
24./25.09. Wanderttage
27.09. Unterrichtsschluss nach der 3. Stunde
30.09. – 11.10. Herbsferien