Home » Veranstaltung » Ökumenischer Adventsgottesdienst

Ökumenischer Adventsgottesdienst

Am Montag, dem 30. November 2009, fand einer schönen Tradition folgend auch in diesem Jahr ein ökumenischer Adventsgottesdienst in der festlich geschmückten Aula der Helene-Lange-Schule statt. Schülerinnen und Schüler der evangelischen und katholischen Religionsklassen 5, 7, 8 und 10 gestalteten den Gottesdienst aktiv mit.

Warum feiern wir Weihnachten?

Durch den Gottesdienst zum Advent führte Frau Braun-Grimm, Lehrerin für kath. Religion. In ihrer Begrüßung fragte sie nach dem ursprünglichen Sinn des Weihnachtsfestes und warum wir uns allzu leicht durch Hektik, Geschenke und Gedanken an Ferien, Schnee und Urlaub vom eigentlichen Weihnachtsereignis ablenken lassen. Frau Braun-Grimm betonte die wichtige Zeit des Innehaltens und des sich Besinnens.

Auch die Schülerinnen und Schüler widmeten sich in ihren Beiträgen der Frage, warum wir überhaupt Weihnachten feiern dürfen. Die Lieder, Lesungen und kurzen Szenen beschrieben neben den allzu vertrauten vorweihnachtlichen Stresssituationen das eigentliche christliche Weihnachtsereignis.

Weihnachten – ein Fest der Liebe

Pfarrer Matthei widmete sich in seiner Ansprache der Frage, wonach Menschen im Advent suchen. Als Antwort formulierte er die bedingungslose Liebe Gottes. „Liebe und tue, was du willst“ sagte einst Augustinus. Pfarrer Matthei sprach die Hoffnung an, dass gerade diese bedingungslose Liebe es uns ermöglichen kann, dass wir uns auch nach schwereren Zeiten neuen Begegnungen und Möglichkeiten öffnen und uns im Leben immer weiterentwickeln.

Im Anschluss an die von Schülerinnen und Schülern vorgetragenen Fürbitten dankte Frau Grimm- Braun allen Beteiligten herzlich für die Mitwirkung und Mitgestaltung. Der ökumenische Adventsgottesdienst wurde musikalisch von Frau Schütz-Dembinski begleitet und endete mit dem Lied: „Liebe ist nicht nur ein Wort.“

News-Archive