Home » Schule » Fächer » Fachbereich II » Religion

Religion

Das Fach Religion (evangelische und katholische Religion) hat im Fächerkanon der staatlichen Schulen eine besondere Stellung. Eltern bzw. religionsmündige Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren haben die Möglichkeit, selbst über die Teilnahme am Religionsunterricht zu entscheiden. Für Schülerinnen und Schüler, die vom Religionsunterricht abgemeldet sind, ist der Besuch des Ethikunterrichtes verpflichtend.

 

Ziele und Inhalte des Religionsunterrichts an unserer Schule

Religiöse Sozialisation und Erziehung orientieren sich an der Gesellschaft. Da unsere Schule von Kindern und Jugendlichen verschiedener Kulturen, Weltanschauungen und Religionen besucht
wird, ist für uns die Information und die Auseinandersetzung mit anderen Religionen ein wichtiges Anliegen. Werte wie Achtung, Respekt und Toleranz werden als Basis für ein friedliches Zusammenleben in der Schulgemeinschaft und darüber hinaus vermittelt.

Für das Verständnis der Geschichte und Kultur des Abendlandes ist die Kenntnis der jüdisch-christlichen Tradition wichtig. Im Religionsunterricht können die Schülerinnen und Schüler die Verwurzelung der sie umgebenden Welt in dieser Religion entdecken. In den Fächern Deutsch, Geschichte, Kunst und Musik ist das Wissen um diesen Aspekt von großer Bedeutung.

Der Religionsunterricht beinhaltet jedoch nicht nur Wissensvermittlung; er bietet in besonderer Weise Freiräume, in denen eine Auseinandersetzung mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler Platz hat. Religionsunterricht hat auch eine seelsorgerliche Dimension. Religionslehrerinnen und Religionslehrer können einen Raum für beratende und vertrauensvolle Gespräche schaffen.

 

Das Fach Religion gestaltet das Schulleben mit

Das Fach Religion gestaltet die ökumenischen, d. h.  für alle Religionen offen stehenden Schulgottesdienste, in denen sowohl das Vaterunser als auch die Sure 1 aus dem Koran ihren Platz haben. Sie sind so Ausdruck des interreligiösen Lernens. Unsere Gottesdienste zum Schulanfang, zum Advent und zu Aschermittwoch bieten Schülerinnen und Schülern aus allen Kulturkreisen die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung, so dass schülernahe Wünsche und Ideen eingebracht werden können.

Orientierungstage für die Eingangsklassen leisten einen Beitrag zum gegenseitigen Kennen- lernen.  Außerhalb des Schulalltags können Erfahrungen gemacht werden, wie eine gute Klassengemeinschaft gelingen kann. Seelsorgerlichen Aspekt haben auch die Besinnungstageder Abschlussklassen, in denen über Glaubens- und Sinnfragen nachgedacht wird und die Schülerinnen und Schüler angeregt werden, über ihren eigenen Lebensentwurf zu reflektieren.

Im Rahmen von Projektwochen bzw. -tagen können Angebote zur Stärkung wichtiger Kompetenzen, wie Leben in Gemeinschaft, Sucht-Prävention, Spiritualität, gemacht werden. Exkursionen zu Synagogen, Moscheen, Klöstern u. a. bereichern unser Angebot außerdem.

Auch die Katholische Studierende Jugend (KSJ), die in unserer Schule das Schülercafé unterhält, fördert neben der „Café-Arbeit“ die Kooperation mit der Jugendpastoral und leistet durch Veranstaltungen und Kontakte mit anderen Schulen  einen Beitrag zur Integration aller Schüler.

 

Orientierungshilfe für Schülerinnen und Schüler

Sensibilisierung für alles Große und Gute im Leben, für Begeisterungsfähigkeit, für Mitleid und Mitfreude, all das, was menschliches Leben ausmacht und ihm Sinn gibt, wird im Religionsunterricht gefördert. So kann zum Beispiel auch die Erfahrung der Sakramente im Zusammenhang mit dem befreienden Wirken Jesus Christus menschliche Schlüsselerlebnisse transparent machen und eine neue Sicht des Lebens vermitteln. Erfahrungen von Geborgenheit und Dankbarkeit sind ebenso wichtig wie der Mut zum wirksamen Protest gegen alles, was in der Gesellschaft nicht stimmt.

Der Religionsunterricht kann Schülerinnen und Schüler bei der Identitätsfindung unterstützen und sie ermutigen, ihr Leben aus christlicher Motivation und Spiritualität heraus zu gestalten.

Wir sind der Ansicht, dass der Religionsunterricht für die Schülerinnen und Schüler eine Bereicherung ist. Sehr gerne stehen wir auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

Folgende Lehrkräfte unterrichten teilweise im Fach Religion:
Name Fach 1 Fach 2 Fach 3
P.Haardt ev. Religion Politik und Wirtschaft
U.Matthei ev. Religion
H.Schaal, Dr. Deutsch Geschichte kath. Religion
C.Weißenberger katholische Religion

+++ News +++

26.03. – 07.04. Osterferien