Home » Schule » Fächer » Wahlunterricht » Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst

Die jeweiligen Themen werden mit den Schülerinnen und Schülern abgestimmt.

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter werden für die folgenden Aufgaben ausgebildet:

  • Notfallsituationen erkennen und einschätzen
  • Sicherstellen einer medizinischen Erstversorgung durch Erste-Hilfe-Maßnahmen und Betreuung der Verletzten
  • Übergabe an die Eltern oder den Rettungsdienst
  • Einsatz bei Schulveranstaltungen, z.B. bei Bundesjugendspielen
  • Bereitschaftsdienste während der Unterrichtszeiten und den großen Pausen
  • Betreuung des Sanitätsraumes und regelmäßige Überprüfung des Sanitätsmaterials

Entstandener „Schaden“ wird damit durch schnelle und fachgerechte Hilfeleistung begrenzt.

Durch diese Tätigkeiten und die reichhaltigen Erfahrungen wird die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Ersten Hilfe von den Schülern sehr deutlich wahrgenommen.

Das „Helfen lernen“ schult somit die Handlungsbereitschaft, die Teamfähigkeit und Organisationskompetenz, entwickelt die Persönlichkeit der Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter und fördert das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen.

Darüber hinaus identifizieren sie sich durch den Schulsanitätsdienst mit ihrer Schule und vertreten diese nach außen. Voraussetzung ist eine gute oder eine sehr gute Note im Sozialverhalten.

+++ News +++

01.10. – 14.10. Herbstferien
22.10. 18:00 – 19:30 Eltern-Info-Treff
23.10. päd. Konferenzen