Home » Schule » Fächer » Wahlunterricht » Latein

Latein

Latein lernen!

Latein ist eine Sprache, die im Altertum im Römischen Reich und seinen Nachbarstaaten gesprochen wurde. Bis heute erkennt man in zahlreichen Bereichen des Lebens Spuren der lateinischen Sprache; viele moderne Sprachen sind „Tochtersprachen“ des Lateinischen.

Warum soll man Latein lernen?

  1. Im modernen Berufsleben ist es immer wichtiger, komplexe Texte und Botschaften genau zu verstehen. Im Lateinunterricht beschäftigen wir uns intensiv mit der exakten Untersuchung und Lektüre von Texten. Das unterstützt euch dabei, das „verstehende Lesen“ zu üben. Geduld, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit, die man in der Oberstufe und im Studium braucht, werden geschult.
  2. Im Lateinunterricht lernt ihr das grammatische Gerüst, das alle Sprachen kennzeichnet, das Skelett der Sprachen, kennen. Dies erleichtert es euch, weitere Sprachen schnell zu lernen. Besonders in allen romanischen Sprachen wird es euch erheblich leichter fallen, Wörter und Grammatik zu erlernen.
    lateinisch spanisch portugiesisch italienisch französisch deutsch
    amicus
    bonus
    cantare
    amigo
    bueno
    cantar
    amigo
    bom
    cantar
    amico
    buono
    cantare
    ami
    bon
    chanter
    Freund
    gut
    singen
  3. In den meisten Wissenschaften stammt das Vokabular der Fachwörter aus dem Lateinischen, z.B. in der Biologie (Tier- und Pflanzennamen), in der Medizin (Namen von Organen, Krankheiten, Medikamenten usw.), in der Pharmazie (Namen von Wirkstoffen), in den Rechtswissenschaften (Jura) und Geschichte. Wenn ihr später studieren wollt, wird es euch, wenn ihr Latein gelernt hat, viel leichter fallen, die Fachwörter richtig zu verstehen und zu benutzen.
  4. Für zahlreiche Studienfächer ist an vielen Universitäten das Latinum derzeit Voraussetzung, wenn die Studierenden über den 1. Abschluss des Bachelor-Studiums hinaus einen höheren Abschluss erreichen wollen (Lehramt; Master; Abschluss nach ca. 5 Jahren Studium).

 

Wer Latein lernen will, sollte neugierig sein, sich für Geschichte, Literatur und Kunst interessieren.

Das Latinum erhält man nach fünf Jahren erfolgreichem Lateinunterricht. Erfolgreich bedeutet, dass das letzte Lateinjahr mit mindestens 5 Punkten (das bedeutet Note ausreichend) abgeschlossen werden muss. Nimmt man Latein als 3. Fremdsprache erhält man das Latinum also nach der Jahrgangsstufe 13, man muss aber keine Prüfung im Fach Latein machen! 

Womit beschäftigt sich der Lateinunterricht?

Weil Latein heute nicht mehr gesprochen wird, setzen wir es im Unterricht nicht zur gegenseitigen Verständigung ein. Unterrichtssprache ist Deutsch.

  • Bei der Textarbeit übersetzen wir vor allem ins Deutsche
  • Es gibt keine großen Schwierigkeiten in Aussprache und Rechtschreibung des Lateinischen.
  • Wir trainieren Lerntechniken: Lernen lernen

Intensiv beschäftigen wir uns mit den Informationen, die man aus den antiken Texten entnehmen kann:

  • Mit den Römern, ihrer Geschichte und Kultur.

Vor allem sprechen wir darüber, was davon für uns heute noch wichtig ist:

  • Wie setzt man seine Lebenszeit am besten ein?
  • Welche Ziele soll sich jemand setzen, der Erfolg haben will?

Welche Rolle sollen Werte wie Freundschaft oder Ehrlichkeiten im Leben haben?

 

Weitere Information gewünscht?

Für Fragen und Auskünfte sowie ein persönliches Beratungsgespräch stehen die Lateinlehrer an der Helene-Lange-Schule gerne zur Verfügung.

Internet-Adresse des Altphilologenverbandes www.altphilologenverband.de

+++ News +++

01.10. – 14.10. Herbstferien
22.10. 18:00 – 19:30 Eltern-Info-Treff
23.10. päd. Konferenzen